Tempelhofer Feld/Feldforum

Aus [//demokratische-stadtentwicklung.org demokratische-stadtentwicklung.org]
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feldforum am Mo, den 10.07.2017

Kritik und Evaluation des Feldforums am 10.07.

  • Unterschied zwischen Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung


Vorbereitung

  • viel zu kurze Vorlaufzeit
  • quasi keine echte Öffentlichkeitsarbeit
  • schlecht gestaltete E-Mail Einladung "Save the Date"
  • E-Mails erst mit, dann ohne Anhang
  • Entwurf Ablaufplan war viel zu spät bekannt

Planung

  • Redeanteil von Geschäftsstelle, SenUVK und Büros sehr groß
  • für Feldkoordinations-Teilnehmerinnen keine wirklich neuen Informationen
  • Vorträge und Präsentationen hätte man auch per Video verbreiten können
  • starres Korsett der Redeleitung
  • Bevormundung durch die Geschäftsstelle


Durchführung

  • schlechte Lichtverhältnisse
  • Licht für Beamer zu hell
  • unscharfes Beamerbild
  • Kennzeichnung der Teilnehmer*innen nach Zugehörigkeit zu klein
  • viele wichtige Gruppen wurden nicht erreicht
  • Frau Slapa war b eim Feldforum nicht dabei

Ergebnisse

  • SenUVK bezeichnete die Änderung des Gesetzes im Januar 2016 als einen Fehler
  • Hr. Sadina (Grün Berlin) sagte zu, die Verträge mit den Büros bis Ende der Woche zu veröffeentlichen
  • zu Gebäude 104 würde ein '2 Phasen Konzept' beschlossen
    • 1. Phase: SenUVK übernimmt das Haus und die Bürger können dort erste Veranstaltungen durchführen ... und die Bürgerbeteiligung kann dort starten
    • 2. Phase: das Gebäude wird an einen neuen Träger übergeben

Gebäude 104

  • was sind die Rahmenbedingungen für den neuen Träger?
  • Welche anforderungen gibt es an ein Konzept?
  • Weshalb wurde das bisherige Konzept noch nicht diskutiert? Online Plattform?
  • Wer ist für die Instandsetzung und Reparaturen zuständig?
    • wer finanziert das
    • Welche Form von Haftpflichtversicherung ist notwendig?
  • SenUVK übernimmt

13.07. Offenes Büro AG Informations

17.07. Begehung Oderstr.

20.7. Offenes Büro


27.7. Offenes Büro


  • 87.000 € pro Jahr für die Geschäftsstelle
  • 1.000.000 € Grün Berlin GmbH
  • Vertragsinhalt Raumvermietung für Spielgeräte
    • Datum Vertragsschluss
    • Vertragsinhalt

Gebäude 104

  • welche Vertragsgrundlage hatte 'Raumlabor'