ReuterForum

Aus [//demokratische-stadtentwicklung.org demokratische-stadtentwicklung.org]
Wechseln zu: Navigation, Suche
ReuterForum

Das ReuterForum ist eine Idee, die im Rahmen des Projekts "Verstetigung aktiv gestalten!" des Quartiersmanagementgebiets Reuterplatz entstanden ist. Mit der Durchführung des Projekts ist die UrbanPlus Droste&Partner GbR beauftragt. Das Projektbudget beträgt 20.000€. weitere Infos auf der QM Reuterplatz Website

Leitbild

Kommunikation

Im Rahmen des Projekts entstand für das ReuterForum bisher ein Blog https://reuterforumblog.wordpress.com und eine Website http://www.reuterforum.de/ .

Chronik der Ereignisse

Protokolle

weitere Materialien

Kritik

Im Kiez ist die momentane Ausrichtung des ReuterForums umstritten.

Viele Menschen im Kiez haben in der Vergangenheit erlebt, wie sich das Quartiersmanagement v.a. als Dienstleisterin für die Interessen von Senat, Bezirksamt, Hauseignetümern und Investoren stark gemacht hat. Die vitalen Interessen besonders der Bewohner*innen mit geringen wirtschaftlichen Spielräumen wurden kaum bis gar nicht berücksichtigt oder ausschließlich für imageträchtige Alibi-Veranstaltung ohne substanzielle Folgen. Die Anwohner*innen, die sich im Quariersrat engagiert haben, erlebten häufig, dass ihre Anwesenheit im Grunde lediglich zur Legitimation dieses zweifelhaften Treiben (aus)genutzt wurde.

Daher besteht bei vielen Skepsis, ob ein Nachfolgegremium im Kiez wirklich auf Akzeptanz treffen wird, solange nicht ein echter Bruch und kritische Abrechnung mit den Institutionen der Regierung und den Profiteuren der Stadtentwicklungs-Prostitution erfolgt ist.

Der Konflikt um das ReuterForum wurde später auch ins Mietenbündnis getragen

Seit Beginn des Jahres 2016 gibt es im Bündnis bezahlbare Mieten Neukölln einen bündnispolitischen, strategischen Grundsatzkonflikt.

Im Kern geht darum, ob das Mietenbündnis sich öffentlich positiv zu einem Projekt ReuterForum als Nachfolgerin der QM Reuterplatz Struktur positionieren soll.

Beim Mietentisch am 21.3. wurde von einer der am Konflikt beteiligten Fraktionen der Versuch unternommen, eine Beschlussfassung hierzu zu erzwingen.

Dissenspunkte AP und RF

fehlende Transparenz und Klarheit

  • Verwirrung bei Namen und Begriffen
  • ReuterForum vs. ReuterBlog - Teile ein und desselben Projekt oder völlig getrente Dinge

Finanzierung

  • das Projekt ReuterForum hängt in der Startphse indirekt an den Fördermitteln des Projekt Soziale Stadt und erhält aus dem Projekt "Verstetigung aktiv gestalten" Arbeits- & Dienstleistungen (Workshops und Moderationstätigkeit von UrbanPlus)

Symbolische Aussagekraft

  • als Folge der Finanzierung wirbt das ReuterForum mit den verschiedenen Logos des Staates auf seinem Blog

Einbinden von Initiativen

  • welche Initiativen
  • in welcher Reihenfolge

Zeitdruck

AP: ergibt sich aus den geschäftlichen Interessen der BSG mbH und UrbanPlus

RF: Es gibt keinen Zeitdruck.

AP: Dann könnte eine Abstimmung beim Mietentisch ja zurückgezogen werden

RF: Nein. Wir stimmen jetzt ab.

undemokratische Errichtung eines Kernteams

unkoschere Rollenverquickungen

Verhinderung einer inhaltlichen Debatte

Ausschluss von Kiez Bewohnern, die den Gründerinnen nicht gefallen